Immobilien- und Grundstücksbewertung

Verkehrswertermittlung / Gutachten

Jede Immobilienbewertung weist andere Schwerpunkte und Schwierigkeiten auf. Zu den Aufgaben einer Sachverständigen gehört die Bewertung der Immobilien unter Berücksichtigung der Gesetzgebung und ihren Richtlinien von ImmoWertV und der WertR sowie die von den Kammern herausgegebene Sachverständigenverordnung. Die Sachverständige verfolgt das Immobilienmarktgeschehen und zieht aus den gewonnenen Erkenntnissen Schlussfolgerungen, die für die Ermittlung des Verkehrswertes (Marktwert) von Bedeutung sind. Hierzu werden Gegebenheiten aus der Vergangenheit sowie zukünftige Verwendungs- oder Verwertungsmöglichkeiten mit berücksichtigt.

 

Der Verkehrswert (Marktwert) erfolgt unter den ethischen Grundsätzen der Gewissenhaftigkeit, der Unparteilichkeit, höchstpersönliche Gutachtenerstattung, ohne Berücksichtigung eigener wirtschaftlicher und persönlicher Nutzen. Oftmals wissen die Eigentümer einer Immobilie nicht, welchen Wert ihre Immobilie tatsächlich darstellt. Eine Verkehrswertermittlung erfasst den Wert einer Immobilie. Diese Wertermittlung soll nach den Kriterien des § 194 BauGB erfolgen, um den tatsächlichen Wert einer Immobilie zu einem bestimmten Zeitpunkt zu bestimmen.


Verkehrswertermittlung


Was ist der Verkehrswert (Marktwert)?

 

Jede Immobilie verkörpert zu einem bestimmten Zeitpunkt einen durch ein Wertgutachten zu ermittelnden Verkehrswert.

 

Die Definition des Verkehrswertes nach § 194 der Wertermittlungsverordnung lautet: Der Verkehrswert wird durch den Preis bestimmt, der in dem Zeitpunkt, auf den sich die Ermittlung bezieht, im gewöhnlichen Geschäftsverkehr nach den rechtlichen Gegebenheiten, den tatsächlichen Eigenschaften, der sonstigen Beschaffenheit und der Lage des Grundstücks oder des sonstigen Gegenstandes der Wertermittlung ohne Rücksicht auf ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse zu erzielen wäre.

 

Bei dem Verkehrswert handelt es sich somit um den Marktwert, der zu einem bestimmten Stichtag ("Wertermittlungstag", meistens Tag der Besichtigung) in Zeiten sich ändernder Werte und Preise ermittelt wird.

 

Entscheidend für die Verkehrswertermittlung sind die Bewertungsanlässe (z.B. Erbschaft, Schenkung, Vorbereitung von Kauf- bzw. Verkaufsverhandlungen etc) sowie die zu bewertende Immobilie, mit Ihren Besonderheiten als Bewertungsgegenstand.